Bei Robert gibt es ein sehr lesenswertes Interview von Peter Turi. Dort gibt er Einblicke in die Entwicklung von turi2.de. Peter hat mit seinem Branchendienst 2008 eine gute Viertelmillion umgesetzt. Respekt und Gratulation.

Ich kann mich noch an die Tage und Gespräche erinnern, die wir mit Peter zum Start von turi2 geführt haben. Peter war sehr gewillt zu lernen und hat die Dinge nicht verkompliziert. Er hat sein Branchendienstwissen mit unserem Willen, ihn als "Bloginkubator und Technologiepartner" zu unterstützen, gepaart. Und er hat sich, wie er treffend sagt, den Arsch aufgrissen.

Die aktuelle Verlegerlandschaft hat, da stimme ich Peter zu, die Möglichkeiten der neuen Medien noch nicht voll begriffen. Viele sehen nicht, was der Erfolg von Turi2 bedeutet. Was passiert mit den kleinen Lokalblättern, wenn blog.de Stadtblogs launcht? Was passiert, wenn mehr arschaufreisswillige Journalisten oder talentierte Publizisten uns von ihrem Willen überzeugen und wir sie ebenfalls unterstützen wie enduro.blog.de oder 123windelfrei? Was passiert, wenn blog.de endlich bessere Inhalte auf die Hauptseite spült?

Peter Turi ist ein Medienprofi. Das darf man bei seinem Erfolg nicht vergessen. Dennoch ist es ein Indikator für die Professionalisierung der Blogosphäre. Er wird kein Einzelfall bleiben.

Wie dem auch sei - ich kann nur alle, die gewillt sind, keine Gefangenen zu nehmen und insbesondere die Journalisten, die mal wieder das schreiben wollen, was sie wirklich schreiben wollen, uns anzurufen und mit uns zu reden. 030 322955-0.