szmmctag
Search blog.de

Posts archive for: December, 2005
  • Chaos Computer Club Congress 2005

    Seit gestern findet in Berlin der Kongress des Chaos Computer Clubs statt. Der Kongress spricht viele Punkte an, über die sich viele Menschen keine Gedanken machen und über die man im Zuge der allgemeinen Technologieeuphorie nicht spricht.

    Insbesondere der Vortrag von Rop Gonggrijp und Frank Rieger "We lost the war - welcome to the world of tomorrow" spricht die Gefahren an, die ein Missbrauch der modernen Technologie mit sich bringen kann.

    Evil use of technology example #1:
    So wurde z.B. das DDR-Regime dafür ausgelacht, Schreibmaschinen zu registrieren, um zu identifizieren, wer welche Briefe schreibt. Heute kann jeder Drucker die eigenen Blätter mit einer geheimen Signatur versehen. Regt sich jemand darüber auf ? Nein !

    Evil use of technology example #2:
    Die Terrorszenarien haben dazu geführt, dass an vielen Orten dieser Welt in der Öffentlichkeit Kameras aufgestellt wurden. Das muss wohl nicht noch ausgeführt werden.

    Evil use of technology example #3:
    RFID - ist sicherlich eine feine Sache, wenn man im Supermarkt einkauft und einfach mit dem Einkaufswagen durch den Kassenbereich fahren kann und dabei automatisch zahlt, weil die Chips den Preis übermitteln und dieser direkt vom Konto abgebucht wird. Diese Technologie kann man aber auch sicherlich anders einsetzen.

    Grundtenor dieser Veranstaltung ist also: Technologie ist, wie Geld und Schwerter auch, per se nicht schlecht; wichtig ist, was man damit anstellt. Der Polizeistaat, der nicht wirklich in unseren Leben präsent zu sein scheint, ist viel realer, als wir es uns bewußt machen. Es gibt keinen großen "Überplan" diesen Polizeistaat zu schaffen, aber durch die Verbindung von modernen Technologien wird dieser plötzlich möglich. Deswegen gilt es, so die Sprecher, aktiv Einfluß auf die Menschen zu nehmen, die diese Technologien für Institutionen implementieren, führen und verwenden. Sie denken vielleicht, daß sie der Gesellschaft damit Gutes tun - aber dies ist vielleicht gar nicht der Fall.

    "This use of technology is more dangerous than terror itself."

    Ach ja - früher war der CCC - Congress ein Ort, an dem man Fotoapparate nicht wirklich finden konnte. Heute hat jeder ungefähr wie viele Kameras bei sich ? 1,5 pro Person ?

  • merry xmas

    merry xmas to everyone. I has been a very busy, demanding and exciting 2005 with more excitement to come next year.

    I wish everyone an enriching and loving holiday season and may your gifts turn out to be just what you wished for. Taken from Chris Madden.

  • Berlin´s heißeste Sauna-Location

    Das im Sommer sehr populäre Badeschiff hat die Metamorphose zur Sauna geschafft und ist nun geöffnet. Leider war ich noch nicht da, aber die Sache verdient in meinen Augen einen Besuch...

    Öffnungszeiten: ab 22.12.2005 - täglich 8:00 - 24:00 Uhr
    (an den Wochenenden je nach Veranstaltung Open End)

    Öffnungszeiten Weihnachten und Silvester:
    24.12.2005 8:00 - 18:00 Uhr
    25.12.2005 10:00 - 24:00 Uhr
    26.12.2005 10:00 - 24:00 Uhr
    31.12.2005 8:00 - 02:00 Uhr

    Eintrittspreise:
    Tageskarte: 12,- Euro (inkl. Ausleihe Bademantel & unbegrenztes Schwimmen + Saunen)
    10-er Karte: 100,- Euro
    Tageskarte nur Schwimmen: 4,- Euro

    Gesamtkapazität Winter Badeschiff: 150 Personen
    Sauna1: bis 95 Grad, Kapazität - max. 24 Personen (13 m²)
    Sauna2: bis 95 Grad, Kapazität - max. 12 Personen (6 m²)
    Lounge: ca. 100 m²
    Außenbereich: ca. 65 m²
    Schwimmbecken: ca. 7 x 25 m
    Entwurf, Konstruktion & Bauleitung: Gil Wilk Architekten mit Thomas Freiwald
    Bauherr: arena Berlin, Falk Walter (Geschäftsführender Gesellschafter)

    Bild geklaut von der ARENA. Hier gibt´s mehr.

  • Fußball weiterhin Samstags um 1830 Uhr im Free-TV

    Der Fußballfan darf sich freuen: es wird weiterhin die Sportschau am Samstag im Free-TV um 1830 Uhr geben, Freitags gibt es ein 2030 Uhr - Spiel und Sonntags 2 Spiele (das DSF hält weiterhin die exklusiven Erstverwertungsrechte an den Sonntagsspielen der Bundesliga im Free-TV).

    Premiere wollte die Ausstrahlung der Spiele im Free-TV auf Sa 2200 Uhr verschieben und bot dafür angeblich 20Mio mehr - ging aber dafür leer aus (Aktienkurs minus 44%). Den Zuschlag für die Live-Übertragung erhielt der technisch wohl noch nicht so ausgereifte Anbieter "Arena". Dieser möchte mit Kabel Deutschland zusammenarbeiten und ein günstigeres Angebot als Premiere anbieten. Die 36 Vereine der ersten und zweiten Bundesliga erhalten damit 420 Million Euro, 40% mehr als in der letzten Rechtevergabe. Das bringt die DFL weiter an die europäischen Spitzenligen heran.

    Die Internetrechte gehen an die Deutsche Telekom, BetandWin erhält die Auslandsrechte. Die neuen Vereinbarungen gelten einschliesslich der Saison 2008/09. Schön zu sehen, daß die DFL sich weiterentwickeln kann und sich dabei von 20Mio mehr nicht blenden lassen wollte.

  • AOL will bunte Werbeanzeigen auf Google

    AOL will nicht nur 1 Milliarde USD für 5% an AOL von Google, sondern auch grafisch aufgepeppte Werbeanzeigen im Suchergebnisbereich. Das schreibt David A. Utter.

  • Google verschickt Weihnachtsgeschenke

    Für fleissige AdWords-Benutzer gibt´s USB-Sticks, Mouse & Co.

  • Dein Wunschzettel für Angela Merkel

    Was wünscht man sich von Angela Merkel für das nächste Jahr ?

    Demokratie24.de überbringt in Kooperation mit wahl.de / blog.de die Wunschzettel am Kanzleramt und lädt alle Bürger und Bürgerinnen, aber natürlich auch die PolitikerInnen ein, am 21.12, um 1700 Uhr am Kanzleramt mit uns allen gemeinsam den eigenen Wunschzettel zu überbringen !

    Wir freuen uns über jeden Wunschzettel, also los, zum Wunschzettel geht´s hier !

  • What´s NEXT ?

    Gestern wurde mir die Möglichkeit gegeben, bei einer Veranstaltung von Hubert Burda Medien das Thema Blogs vorzustellen. Die Veranstaltung "New Kids on the Blog" war die erste ihrer Art. Neben Markus Peichl referierten auch Klaus Eck, Kurt Jansson (Vorsitzender der Wikipedia Deutschland), Julius Endert vom Handelsblatt und Alexander Wunschel von Markendreiklang.

    Die Veranstaltung hat mir sehr gut gefallen und war bis auf den zu sportlichen Zeitrahmen auch sehr gut organisiert. Markus Peichl zeigte in seinem Referat die Aufmerksamkeitsverschiebung der jungen Nutzergruppen zum Internet auf. Ebenso wies er auf die inflationäre Entwicklung der Printmagazine und deren Austauschbarkeit hin. Die neuen Medienformate wie Blogs zeigen Erfolge bei der Erschliessung neuer Nutzergruppen, müssen aber richtig eingesetzt werden.

    Ich machte einen "Blogs 101" Vortrag/Show und ging dabei auf die üblichen Trivialitäten ein, die die Blogosphäre zu bieten hat, zeigte aber auch die Macht von Blogs anhand des Kryptonite-Beispiels auf. Sogar einen Blogeintrag konnten wir (nach diversen Login-Versuchen) erfolgreich abschliessen. Ich hätte noch gerne mein mobil gebloggtes Foto von Markus Peichl gezeigt, aber dafür war leider keine Zeit.

    mail2blog

    Klaus Eck brachte aus Beratersicht professionell aufbereitete Daten & Fakten zum Thema Blogs ebenso professionell rüber ohne dabei zu langweilen. Ausserdem macht er wirklich jeden Spass mit. Weltklasse.

    Dazwischen gab es ein Blitzpanel, an dem auch Personen wie Dr. Thomas Wengenroth, Uli Weissbrod und Jessica Wahls teilnahmen. Das Panel versuchte zu klären, "Was Descartes, Blogger, Wikianer und Podcaster gemeinsam haben", kam aber nicht zu einem wirklich druckreifen Ergebnis.

    Kurt Jansson mußte in etwas mehr als 30 Sekunden die Wikipedia erklären (was ihm gelang), Julius Endert präsentierte präzise und mit fast stoischer Ruhe die Erfahrungen von Handesblatt mit Blogs und Wikis und für Alex hatte ich dann auch fast keine Zeit mehr, obwohl es um Podcasts, Sex und Paris Hilton ging.

    Bemerkenswert erschien mir, daß alle Personen, die ein Medienformat/Dienst vorstellten bzw. vorstellen wollten, Probleme damit hatten. Ich konnte mich mit Sebastian nicht auf Anhieb einloggen, Kurt konnte seine Wikipedia nicht bearbeiten und Alex seinen Podcast nicht sofort abspielen.

    Alles in allem aber eine gelungene Veranstaltung, an der ich gerne teilgenommen habe. Mein Dank geht an alle, die die Veranstaltung möglich gemacht haben. Hoffentlich war es nicht die letzte, die Abschlußveranstaltung mußte ich nämlich leider auch sausen lassen. Die Fotos sehen ganz vielversprechend aus...

  • Capital: Immer mehr Dax-Konzerne setzen auf Weblogs

    so zu lesen auf den Internetseiten der "Capital".

    Fünf der 30 Dax-Konzerne nutzen bereits intern oder extern Weblogs, weitere fünf prüfen den konkreten Einsatz der Internet-Tagebücher. Das ist das Ergebnis einer exklusiven Umfrage des Wirtschaftsmagazins Capital (Ausgabe 26/2005, EVT 8. Dezember) unter den Dax-30-Unternehmen.

    Allianz, BMW, DaimlerChrysler, SAP und Siemens zählen laut Capital-Umfrage zu den Weblog-Pionieren unter den Konzernen. Adidas, BASF, Deutsche Post, Deutsche Telekom und VW prüfen den Einsatz.

    Hier geht´s weiter.

  • While you were sleeping

    A great little video for our friends in the US (and not only there), made by Mark Fiore, check it out here

    Thanks neil E mac for the link.

  • Les Blogs revisited

    I attended Les Blogs 2.0, probably Europe´s biggest blog conference, this last Monday and Tuesday in Paris. The conference was organized by Six Apart. Compared to Les Blogs 1.0, I experienced a different atmosphere there this time.

    This time, sponsors were much more present compared to last time. Conference participants were handed a bag with promotional material (MSN, Bullgard, Skype, Edelmann, etc.). I did not find the material particularly useful. One of the sponsors, vpod.tv, were allowed to constantly display the sponsor logos on one of the two big screens behind the panel. It was constantly rotating and spinning around, which I found very annoying. I do not mind the big board next to the panel that also displayed the sponsors, but all in all, it was a bit too much "in your face" for my point of view.

    Ok, the sponsors make this happen, but the participants also paid 200 Euros each. That must have been at least 60,000 €, not counting sponsorship money. Considering that there were not even enough microphones for all panelists or real food (pls excuse my German definition of food) at lunch or dinner (and there was no more beer at around 2200ish at the after-party), I was a little puzzled. Even Loic was so hungry that he asked for a burger via the IRC at a point (but I think he had not eaten all day). But hey, at blogs 1.0, there was no coffee at all - this time, there was.

    Aside from big brands, Venture Capitalists were around this time. Remember First Tuesday ? The after-party was like a mirror image of some of those First Tuesday evenings, only the coloured buttons were missing on the suits. Founders, VCs and the guys that you need somewhere in between, drinks, loud music and possibly some deals.

    The conference itself started off with a conversation between Scoble and Shel Israel. I am sorry to say this, but to me, it was a complete waste of time. I am, to some degree, aware of the standing Scoble enjoys in the blogosphere, but I did not find the conversation enriching at all (neither did I at reboot 7.0). I probably lack the vision.

    The quality of the first day panels was a bit disappointing to me. The networking breaks were great though, the overall caliber of the participants was quite extraordinary.

    The 2nd day was much better. I do not want to glorify the US-boys, but the second day had a lot of US-CEOs on the panels and they simply made a much more professional impression on me. The were very clear in what they were saying and seemed determined and convinced of their goals, yet they were all very polite and soft toned. People like Scott Rafer, Salim Ismail and David Sifry impressed me a lot. Mena Trott (co-founder and president of six apart) held the opening speech this day, but she came across in a way that I found to be a little irritating. Her keynote asked for more civility in the blogosphere, but the way she addressed one of the participants, young BBC-web 2.0-application-builder Ben Metcalfe regarding his actions in the IRC (I have no idea what was going on, log link is here), it did simply not compare to the level of the other CEOs around. I know this is all about free speech and so but.. "what´s your problem with Six Apart ?" ..... "what the fuck ?!" was simply a little.. unexpected.

    Nevertheless, we learned a lot and made great contacts. My thanks go to everyone involved in making it happen. However, the spirit is much more commerical now than it was half a year ago. Les Blogs 1.0 was much more about shaping the future and less about money, I find.

  • Nachtfahrradfahrt durch Berlin

    Gerade in den langen, kalten Winternächten ist eine nächtliche Fahrradtour mit Umwegen besonders zu empfehlen. Berlin scheint zu schlafen und sich auf Weihnachten zu freuen.

    Reichstag

    Brandenburger Tor

    Unter den Linden

    Seltsames Medien/Computerspiele/TV-Eventsdingsda im Cafe Moskau

  • Pfannkuchenskandal

    Hat jemand schon einmal vakuumverpackte Pfannkuchen im Supermarkt gekauft und dann gegessen ?

  • Geschäftsmodell

    Ein Parkhaus müßte man haben.

  • Baby-Attrappe

    Ist dies der gelungene Versuch, den Abstand zwischen den vorbeifahrenden Autos zu vergößern ? Berliner Radfahrerinnen werden immer dreister.

Recent comments

more comments…

RSS Feed
RSS 1.0
Posts
Comments
RSS 2.0
Posts
Comments
Atom
Posts
Comments

Footer:

The content of this website belongs to a private person, blog.de is not responsible for the content of this website.